Ganerb News

  • 0 Geniale erste Halbzeit

    • U15-1
    • von Thomas Winter
    • 24.04.2016
    4.33 of 3 Votes

    Hallo Leute, was wir gestern gegen SG Friesenheim/Weisenheim in der ersten Halbzeit gespielt haben war Fussball in Perfektion. Trainer, Zuschauer sowie die Gäste Trainer kamen aus dem staunen nicht mehr heraus. Bei den schlechten Wetter bedingungen zogen wir ein Spiel vom feinsten auf, schon nach 11 Sekunden lagen wir mit 1:0  durch Felix in Führung, das 2:0 nach 5 min schossen wir durch unseren Verteidiger Nico. Das 3:0 erziehlte Dirk durch einen Elfmeter in der 10 min. Unser Torjäger Flo lies zwei weitere Tore in der 12 und 16 min folgen. Janis erhöhte in der 18 min auf 6:0. Durch eine unachtsamkeit kam Freinsheim mit ihrem ersten Torschuss zum 6:1 was auch der Halbzeit stand war. In der Pause O-Ton der Gäste Trainer " haben die Redbull getrunken die spielen ja wie die Bayern". Die Halbzeit Ansprache von unserem Trainer war sehr kurz, da er kaum Worte fand vor lauter Begeisterung. In der zweiten Halbzeit haben wir dann viel gewechselt und Freinsheim kam auch besser ins Spiel, die folge war das 6:2.Wir kontrollierten zwar das Spiel konnten aber unsere Überlegenheit nicht mehr in Tore umsetzen. Den Schlusspunkt setzte wiederum Flo mit dem 7:2. Am Mittwoch spielen wir in Schifferstadt gegen Phönix ( da haben wir noch etwas gut zu machen, einzigste Niederlage bis jetzt) mit einem unentschieden sind wir schon Meister. Auf zahlreiche Unterstützung würden wir uns freuen.

  • 0 Das War’s!! B-Juniorinnen sind Meister der Landesliga Vorderpfalz 2015/16

    4.60 of 15 Votes

    Das letzte Punktspiel der Saison, mit 108:2 Toren und Maximaler Punktzahl beendeten unsere Mädel’s die Saison beim FFC Ludwigshafen. Das Spiel war Nebensache. Mit gewohnter Sicherheit wurde die Partie heruntergespielt. Wenn überhaupt, hatte der FFC 3 bis 4 Torchancen als Leoni zum Einsatz kam. Spannend wurde erst die 3. Halbzeit, in der die Mädchen zu Höchstleistung aufliefen und kein Trainer trocken blieb. Party pur auf dem Platz, ständig Getränke, die über die Köpfe und in den Hals gegossen wurden. Die Hausherren waren schon lange gegangen, aber unsere Damen feierten immer noch in der Kabine ihren Titel. Das Double wäre geschafft, Hallenmeister und Landesligameister. Für das Tripple fehlt jetzt nur noch der Erfolg im Pokalfinale, dann wäre es die Perfekte Saison. Ein Dank noch an die vielen mitgereisten Zuschauer, leider vermissten wir die Offiziellen vom SWFV Verband für das Meisterfoto und die Übergabe der Urkunde. Hallo die Saison ist für uns beendet!

  • 0 Aufstieg Perfekt

    • U15-1
    • von Thomas Winter
    • 18.04.2016
    5.00 of 4 Votes

    Am Samstag spielten wir gegen JFV Rheinpfalz die wir mit 6:1 besiegten. Wir bestimmten von Anfang an das Spiel, der Gegner hatte im ganzen Spiel nicht eine einzige Chance, das Gegentor war ein Eigentor. Durch den Sieg und die zeitgleiche Niederlagen von Phönix und FC Speyer sowie das nicht antreten von SW Ludwigshafen( die somit aus dem Wettbewerb genommen werden ) ist der Aufstieg perfekt. Nicht desto trotz wollen wir auch Meister werden. Glückwunsch Jungs

  • 0 Sieg trotz Unterzahl bei Südwest

    4.33 of 3 Votes

    Am Samstag waren wir bei Südwest Ludwigshafen zu Gast. Unsere Befürchtungen auf dem Hartplatz zu spielen bewahrheiteten sich nicht. Der Schiri war für den Rasen. Südwest steht in der Tabelle einen Platz vor uns und das Hinspiel ging 4:4 aus. Wie auch in den Spielen davor begannen wir mit unserer Startelf druckvoll und ballsicher. Dies wurde, wie auch in den letzten 3 Spielen, von Beginn an sehr gut umgesetzt. Dadurch hatten wir gleich einige gute Spielzüge und auch Chancen. Südwest kam nicht zum Zuge und wurde in ihrer Hälfte eingeschnürt. Von Beginn an waren wir die Spiel bestimmenden Mannschaft und der Gedanke hier keine Punkte mitzunehmen kam nicht auf. So gelang uns auch in der 14. Minute das 1:0 und wir waren auch sofort nach dem Tor wieder die bessere Mannschaft. Das Spielsystem bei Südwest bestand, wie bei so vielen Mannschaften der Liga,  weite Bälle auf ihren bulligen Mittelstürmer zu schlagen. Jedoch hatt unser Abwehrchef Tom diesen wir gewohnt im Griff und es kamen keine gefährlichen Gegenangriffe zustande. Wenn doch ein Ball mal durch rutschte war unser aufmerksamer Torwart zur Stelle und klärte. Auch Iven auf der linken Seite hatte totz Krankheit und fehlendem Training unter der Woche seinen drei Köpfe größeren Gegner toll im Griff. Wir machten weiter Druck, besonders über Fabio der einige tolle Flanken in den Strafraum schlug. In der 20. Minute bekam jedoch Davis die rote Karte. Er hatte einen Gegenspieler beleidígt und der Schiri ahndete dies, richtiger Weise, sofort. Dadurch mussten wir natürlich unser Spiel sofort umstellen und gingen mit der Führung in die Habzeit. Da wir in der Unterzahl waren und Südwest nun kommen musste spielten wir auf Konter mit Daniel als alleiniger Stürmer und hatten die Defensive mt Colin verstärkt. Die Jungs gingen in der zweiten Hälfte an ihre Leistungsgrenze und teilweise darüber. Aber es wurde auch klug bei unseren Angriffen auf Ball halten gespielt und auch Chancen erarbeitet wie die von Philipp die fast zum 2:0 geführt hätte. Südwest kam in der zweiten Halbzeit zwar auf, jedoch konnten wir trotz einem Spieler weniger immer mit Einsatz und Kampf dagegen halten. So brachten wir das 1:0 über die Zeit und der Jubel der Jungs war entsprechend groß. Auch wenn einige Jungs namentlich im Artikel nicht genannt sind hat jeder seinen Anteil an dem Sieg und erneut ein tolles Fußballspiel abgeliefert.   Von Spiel zu Spiel sieht mann nun eine deutliche Steigerung in allen Belangen und sicherlich wird die Mannschaft auch die rote Karte und somit das fehlen von Davis verkraften. Am Mittwoch haben wir ein Nachholspiel um 17:45 beim VFB Haßloch. Das Spiel hat eine besondere Brisanz. Haßloch ist direkt in der Tabelle hinter uns und der Trainer ist der Onkel unseres Spieler Tristan. RH      

  • 0 Unter Flutlicht - Die nächsten 3 Punkte!

    • U19
    • von Administrator
    • 17.04.2016
    5.00 of 8 Votes

    JSG Muli - U19  1:2 Freitag Abend - Flutlichtspiel. Der Gegner die JSG Muli aus der unteren Tabellenregion. Gegen diese Mannschaft hatte man schon im Hinspiel große Probleme. Dann fielen mit Jonas und David auch noch unsere Innenverteidiger sowie Edgar aus dem Mittelfeld aus. Dafür rückte von der U17 Mischa in die Verteidigung. Trotzdem waren wir dort nicht Chancenlos. Coach Daniel stellte das Team gut ein, dann ging es mit 25 minütiger Verspätung los. Das Spiel brauchte etwas bis es an Fahrt aufnahm. Das meiste spielte sich im Mittelfeld ab. Mutterstadt hatte dann die erste Chance im Spiel, aber fand in unserem Goalie Marcel seinen Meister. Insgesamt stockte unser Spiel nach vorne. Zuviele leichte Abspielfehler oder der letzte Pass wurde nicht gut gespielt. Thomas hatte dann die erste Chance für uns. Tim traf mit einem Freistoß "Knaller" aus 28 Meter nur das Gebälk. Beim sogenannten zweiten Ball kam Thomas einen Schritt zu spät. Nach einer Flanke von Thomas war es dann Tim mit einem eher harmlosen Kopfball der unsere nächste Chance vergab. Da sind wir anderes gewohnt von ihm! Somit ging es mit einem 0:0 in die Pause. Nach dem Wechsel ging es recht schnell und wir lagen in Führung. Mehemt mit einem guten Freistoß aus 30 Meter. Der Torwart konnte nur abklatschen und Jan war zur Stelle und hämmerte die Kugel zum 0:1 ins lange Eck. Jetzt lief es besser bei uns. Daniel, der fast jeden Zweikampf im Mittelfeld gewann war heute einer unser besten, musste aber nach 60 Minuten verletzt vom Platz. Für ihn kam Elias ins Spiel. Nach guter Vorarbeit von Lars traf Thomas aus 7 Meter zum 0:2. Gut angenommen und sicher eingenetzt! Das Spiel verflachte nun wieder. Zu sicher fühlte man sich und ließ einige gute Konterchancen ungenutzt. Marcel musste bei einem Konter Kopf und Kragen riskieren, hielt aber bis zur 80 Minute seinen Kasten sauber. Dann traf Mutterstadt zum 1:2. Marcel, etwas zu weit vor dem Tor, wurde dabei überrascht und hatte dadurch keine Chance. Mutterstadt warf nun alles nach vorne. Aber die Abwehr um Marco, Xaver, Mischa und Jan stand sicher und ließ keine weiteren Treffer mehr zu. Gut gelaunt und mit drei weiteren Punkten ging es dann wieder nach Hause.